Collenberg Collenberg

Grundschule Collenberg - Schuleinschreibung

bis Uhr

Veranstalter:
Grundschule Collenberg
Veranstaltungsort: Grundschule
Jahnstraße 4
97903 Collenberg
Einladung zur Schuleinschreibung zum Schuljahr 2018/19 an der Grundschule Collenberg
Kategorien: Highlight

Sehr geehrte Eltern der Schulanfänger,

am Mittwoch, 14. März 2018 findet an der Grundschule Collenberg

                            von 15.00 Uhr - 16.00 Uhr

die Einschreibung der Schulneulinge für das Schuljahr 2018/19 statt.

Das Einschreibescreening (= Schulspiel) wird in der Zeit von 15.00 Uhr – ca. 15.50 Uhr mit den Schulneulingen in zwei Parallelgruppen durchgeführt. Die Zuweisung zur entsprechenden Gruppe erhalten die Erziehungsberechtigten in einem eigenen Einladungsschreiben über die Kindergärten oder über die Post.

Anzumelden und persönlich vorzustellen sind alle Kinder,
-die in der Zeit vom 01.10.2011 bis 30.09.2012 geboren sind (regulär schulpflichtig);
-außerdem alle Kinder, die im Vorjahr vom Schulbesuch zurückgestellt waren.

Darüber hinaus kann
-auf Antrag der Eltern ein Kind, das im Zeitraum vom 01.10.2012 bis 31.12.2012 geboren ist, in die Schule aufgenommen werden, wenn aufgrund der körperlichen, sozialen und geistigen Entwicklung zu erwarten ist, dass das Kind mit Erfolg am Unterricht teilnehmen kann,

-auf Antrag der Eltern unter Vorlage eines schulpsychologischen Gutachtens, ein Kind, das ab 01.01.2013 geboren wurde, angemeldet werden.

Bei der Anmeldung sind die Geburtsurkunde oder das Familienstammbuch, die Bestätigungen über die Teilnahme an der U9-Untersuchung und an der Schuleingangsuntersuchung, bei zurückgestellten Kindern außerdem der Zurückstellungsbescheid, vorzulegen.

Bei Kindern geschiedener Eltern, sind evtl. vorhandene Sorgerechtsbeschlüsse vorzulegen.

Hinweis: Sind mehrere Erz.berechtigte vorhanden, muss die Anmeldung im gegenseitigen Ein-verständnis erfolgen; hierzu genügt als Nachweis die Unterschrift eines Erziehungsberechtigten auf dem Datenblatt zur Anmeldung. In Zweifelsfällen sollte bei der Schulaufnahme der andere Erziehungsberechtigte schriftlich zustimmen.

Die Schulanmeldung ist Pflicht: Erziehungsberechtigte, welche die ihnen obliegende Anmeldung eines schulpflichtigen Kindes ohne berechtigten Grund vorsätzlich oder fahrlässig unterlassen, können nach Artikel 19, Absatz 1 des Schulpflichtgesetzes mit Geldbuße belegt werden.
[Schulpflichtige Kinder mit festgestelltem oder vermutetem sonderpädagogischem Förderbedarf erfüllen ihre Schulpflicht durch den Besuch der allgemeinen Schule oder der Förderschule [Art. 41 (1) BayEUG]. Die Erziehungsberechtigten eines Kindes mit sonderpädagogischem Förderbedarf sollen sich rechtzeitig über die möglichen schulischen Lernorte an einer schulischen Beratungsstelle informieren. Zur Beratung können Personen der Schulen und der Mobilen Sonderpädagogischen Dienste einbezogen werden [Art. 41 (3) BayEUG].

!!! Die Aufnahme an einer Förderschule setzt die Erstellung eines sonderpädagogischen Gutachtens voraus [Art. 41 (4)]. Im Zweifelsfall kann die Grundschule das Kind zunächst bis zu drei Monaten probeweise aufnehmen und nach Ablauf der Probezeit abschließend entscheiden [§ 2 (3) Satz 8 GrSO]. Die Schulleitung der zuständigen Grundschule ist über eine unmittelbare Anmeldung an der Förderschule unter Vorlage der Unterlagen (Gutachten und Anmeldung) in Kenntnis zu setzen.]

gez. Brigitte Schlegel

Rektorin